Der Verein

Die Gründungsgeschichte des BV Bad Sassendorf

Die Gründungsgeschichte des BV Sassendorf vor 85 Jahren ist nicht genau nachzurecherchieren. Fest steht jedoch, dass sich bereits im Jahre 1924 junge Männer aus Bad Sassendorf und Umgebung, die schon im damaligen BV Lohne und im Turn- und Spielverein Sassendorf aktiv waren, zu einer losen Spielgemeinschaft zusammen schlossen. In den Folgejahren spielten sie Wettkämpfe im Fussball gegen benachbarte Orte. Nach einer Reihe schöner Erfolge wurde der Wunsch nach einem festen Vereins gefüge laut. Im Frühjahr 1926 wurde der Ballspiel-Verein Sassendorf aus der Taufe gehoben.

Die Namen von Gründungsmitgliedern, die uns heute noch bekannt sind, lauten u.a.: Otto Adrian, Karl Bolz, Fritz Brinkhoff, Paul u. Hans Brentrup, Otto Finger, Willi Heitkamp, Willi Hesse, Ernst Hinners, Heinrich Klagges, Erhard Rocholl, Franz Tegethoff, Josef Sticht, Gustav Meiners, Willi Piepenbreier, Franz Remmert, Heinrich Sauerland. Vereinsfarben wurden Schwarz-Weiss, als Wappen das verschlungene BVS gewählt. Vorsitzender wurde Josef Sticht, der sich große Verdienste um den Verein erwarb. Er sorgte für die Beschaffung von Spielkleidung und Fussballschuhe, die nur auf dem Weg der wöchentlichen Abzahlung ermöglicht wurde.

Der Sportbetrieb des BVS erstreckte sich immer besonders auf den Fussball, doch auch Leichtathletik und Handball-sport wurde in den Vorkriegsjahren betrieben. Sofort nach der Gründung 1926 trat der BVS dem Westdeutschen Fussball-Ver band (W.F.V.) bei. Ab Herbst 1927 nahm man am offiziellen Verbandsgeschehen teil.



Die sportliche "Fieberkurve" seit 2003 (1.Mannschaft)